Facebook Twitter
medproideal.com

Setzt Ihr Tägliches Aspirin Sie Einem Risiko Aus?

Verfasst am Oktober 8, 2023 von Tracey Bankos

Wenn Sie über 30 Jahre alt sind, haben Sie Aspirin mit ziemlicher Sicherheit öfter mitgenommen, was Sie erlebt haben, als Sie sich jemals erinnern können! Es war ein einfaches Medizin in unserem Leben seit seiner Gründung. Wer kann sich nicht an diese kleinen Pillen erinnern, die sich auf Ihrer eigenen Zunge aufgelöst haben und diesen unverwechselbaren Baby -Aspirin -Geschmack im Mundbereich hinterlassen? Im Laufe der Jahre war Aspirin nützlich, um das Fieber bei einem Kind bis hin zu Oma zu helfen, die Schmerzen und Schmerzen der alternden Gelenke zu bewältigen. Obwohl Aspirin so viele andere Alternativen hat, bleibt sie wahrscheinlich die vertrauenswürdigsten Produkte der Erde. Tatsächlich schafft die Verwendung von Aspirin ein Comeback, das hauptsächlich auf Forschungen zurückzuführen ist, die nachgewiesen haben, dass Aspirin ein effizienter Blutverdünner ist, und verringert Ihre Bedrohung durch einen Koronarangriff oder hilft sogar bei der Rettung Ihres täglichen Lebens, wenn sie während eines Krönungsangriffs aufgenommen werden.

Aber Sie können Risiken für die Einnahme von Aspirin finden. Der Haupt -sich, über den jeder versteht, kann die Gefahr von Magenproblemen sein. Dieses GI -Risiko betrifft tatsächlich alle NSAIDs wie zum Beispiel Aspirin. Aspirin führt zu einer Reizung des Liners des Magen -Darm -Trakts und könnte Schmerzen und/oder Blutungen hervorrufen. Aufgrund der Marketingbemühungen von Konkurrenten von Aspirin, hauptsächlich Paracetamol, die besser als Tylenol bezeichnet werden, sind die unerwünschten GI -Effekte bei Verbrauchern und Ärzten gleichermaßen wahrscheinlich die beliebtesten.

Unter den weniger bekannten unerwünschten Effekten von Aspirin ist jedoch die Art und Weise, wie es den Körper einiger seiner essentiellen Nährstoffe erschöpft. Mit der Zeit, die Aspirin täglich nutzt, tun es jetzt viele Leute, nicht nur für ihre Schmerzen, sondern auch wegen ihrer kardiovaskulären Gesundheit, die Wahrscheinlichkeit, dass Aspirin die Nährstoffe Ihres eigenen Körpers erschöpfen.

Obwohl Aspirin bei Ärzten oder allen nicht beliebt ist, gehört sie lediglich zu den vielen Medikamenten, sowohl rezeptfreie als auch verschreibungspflichtige Medikamente, die möglicherweise Ihr System der Vitamine, Mineralien zusammen mit anderen essentiellen Nährstoffen, erscheinen. Sogar der Magenschutz, der Medikamente wie Prilosec oder Prevacid schützt, die viele Menschen mitnehmen, die ihr Aspirin nutzen, haben gut dokumentierte Nährstoffverschiebungen unerwünschte Effekte.

Während es keine gute Option ist, Ihre Medikamente zu stoppen, ist es eine Ergänzung, um sicherzustellen, dass Sie Ihren optimalen Ernährungsstatus aufrechterhalten. Sie möchten sicher sein, dass Sie Vitamin- und Mineralpräparate für jeden der wichtigen Nährstoffe einnehmen, die Aspirin kann. Dazu gehören Folsäure, Kalium und Vitamin C. Sie werden auch sicher sein, dass Sie die Nährstoffe in einer Anwendung erhalten, die leicht bioverfügbar und bei hohen Dosen ausreichend ist, um den Nährstoffabschüttungen unerwünschter Wirkungen des eigenen Aspirins entgegenzuwirken.